ANDRÁS LUKÁCS
Tänzer, Choreograph

AUSBILDUNG

1997-1998   Elmhurst Ballet School – Birmingham, Anglia
1988-1997   Ungarische Tanzakademie – Budapest

BERUFLICHE LAUFBAHN

seit 2005    Solist des Wiener Staatsballetts
2004-2005 Solist des Ungarischen Nationalen Balletts
2002-2004 Solist in L’Opera de Lyon
2001-2002 Solist des William Forsythe Frankfurt Balletts
1998-2001 Solist des Ungarischen Nationalen Balletts

AUSZEICHNUNGEN

2013   Seregi Preis
2009   Márciusi Ifjak Preis (Preis der Jugendlichen vom März)
2008   Europas Preis
2005   Gyula Harangozó Preis

EIGENE CHOREOGRAPHIEN

2017   Bewegungen zu Stravinkij – für den Wiener Nationalballett
2014   Neujahrskonzert (TV) – für den Ungarischen Nationalballett
2013   Weiße pas de deux – für den Wiener Nationalballett
2012   Bolero – für den Wiener Nationalballett
2010   Strudel – für den Ungarischen Nationalballett
2009   Duo – für den Wiener Nationalballett
2008   In your eyes my face remains – für den Ungarischen Nationalballett
2006   Tabula Rasa – für den Wiener Nationalballett
2005   Whirling pas de deux – für den Ungarischen Nationalballett (im Programm der jungen Choreographen)
2003   Connection solo – für den Ungarischen Nationalballett
2001   Bordo Barocco – für die Ungarische Tanzakademie
Brief an Martha Graham – für den Ungarischen Nationalballett (im Programm der jungen Choreographen)
2000   Elegie – für die Ungarische Tanzakademie
Zu Zweit
Kopflos
1999   Connection – für den Ungarischen Nationalballett (im Programm der jungen Choreographen)

HAUPTROLLEN IN UNGARN UND IM AUSLAND

Elena Tschernischova: Giselle – Hilarion
Vladimir Malakhov: Die Bajadare – Mahdawaja
Rudolf Nurejew: Schwanensee – Ungarisches Solo
Roland Petit: La Chauve-souris – Kellner
Maurice Béjarts: Le Concours – Freund
John Cranko: Romeo und Julia – Mercutio
Kenneth MacMillan: Mayerling – Offizier
Gyula Harangozó: Der Nußknacker – Spinnenmann
Renato Zanella: Der Nußknacker – Spanisches Solo
Rudolf Nurejev: Der Nußknacker – Chinesischer Tanz
Ivan Cavallari: Eindrücke bei Tschajkowski – Liebhaber
Ben van Cauwenbergh: Tanzhommage an Queen
Stephan Thoss: Blaubarts Geheimnis
Twyla Tharp: Variationen auf ein Haydn Thema
Jiří Kylian: Petite Mort
Jean-Christophe Maillot: Vers un Pays Sage
Jorma Elo: „Glow – Stop“
Helen Pickett: Eventide
Thierry Malandain: Mozart à 2
Jirí Bubenícek: Le Souffle de l’esprit
Alexander Ekman: Cacti
John Cranko: Onegin – Lenskij
Lilla Pártay: Bartók Béla – Concerto – junger Bartók
Zakharov: Der Brunnen von Bakhchisarai – 2 polnische Jungen
Gyula Harangozó: Raummusik – Kellner
Gyula Harangozó: Schneewettchen und dei sieben Zwerge – Zwerg
Tamás Juronics: Der holzgeschnitzte Prinz – Titelrolle
William Forsythe: In the middle somewhat elevated
William Forsythe: The Second Detail
William Forsythe: Double Single
William Forsythe: Artifact
William Forsythe: Eidos Telos
Jirí Kylian: Symphonie de Psaume
Mats Ek: Fluke
Myriam Naisy: Mokka
Attila Egerházi: Sprechende Körper
Attila Egerházi: Geschlossene Vorhänge
Attila Egerházi: Out off
Attila Egerházi: Porzellan Wiege
Hans van Manen: Solo
Nacho Duato: Arenal
Dominique Boivin: Nußknacker – Titelrolle
Philipe Decouflée: Tricodex

Tisztelt Látogató!

Tájékoztatjuk, hogy a weboldal sütiket használ. A weboldal által használt sütikről bővebben itt olvashat. Az adatkezelési tájékoztatót megismertem, megértettem és maradéktalanul elfogadom.